Unsere Positionen zu Bildung in der Kurzübersicht.

Lust auf moderne und zeitgemäße Politik? Am 14. März FDP wählen!

-vielfältiges und gegliedertes Schulsystem erhalten

-verbindliche Grundschulempfehlung und durchlässiges Bildungssystem

-Bildungsqualität durch mehr eigene Gestaltung des Bildungsangebots durch die Schulen erhöhen

-Innovationsfonds für innovative Schulversuche

-mehr Studienplätze für Lehrer, keine zwischenzeitliche Arbeitslosigkeit von Vertretungslehrern und Referendaren über die Sommerferien, Beförderungsstau bei Fachlehrern abbauen

-Eigenverantwortung der Schulen bei Personalauswahl- und entwicklung sowie verlässliches Personalbudget für jede Schule

-offene Form der Ganztagsschulen ins Schulgesetz

-höhere Gewichtung von Didaktik und Praxis in Lehrerausbildung

-Leitfaden und Berater für Aktivitätspläne gegen Mobbing an Schulen

-gleichwertige Bezuschussung von Tageseltern und Kitas

-Sprachförderung verbessern und Orientierungsplan für eine frühe Bildung verbindlich machen

-ortsnahe Grundschulen erhalten

-Ethik als verbindliche Alternative von Religionsunterricht

-Zulage für Lehrer, die besonders qualifizierte Tätigkeiten übernehmen

-Haupt- und Werkrealschulen mit berufspraktischem Profil versehen

-Privilegierung der Gemeinschaftsschulen beenden sowie keine weiteren Oberstufen zulassen und bisherige evaluieren

Realschulen:

-Selbstentscheidung, ob Hauptschulabschluss angeboten wird

-Freiheit für Gymnasien, zwischen 8 und 9 jährig zu wählen

-berufliche Gymnasien entsprechend der wachsenden Nachfrage ausbauen

Freie Schulen:

-Bemessung der staatlichen Zuschüsse an freie Schulen nach Bruttokostenprinzip + Berücksichtigung der Ganztagsbetreuung an staatlichen Schulen

-staatliche Weiterbildungsangebote für Lehrer freier Schulen öffnen

-mit pädagogisch nachgeschulten Quereinsteigern aus der Praxis Lehrermangel beheben

-Berufsvorbereitungsjahr flächendeckend mit Elementen der individuellen Ausbildungsvorbereitung-Dual versehen

-bessere Anerkennung von Bildungsmodulen und Abschlüssen zwischen beruflicher und akademischer Bildung

-weitere Außenklassen der SBBZ + fachliche Betreuung an allgemeinbildenden Schulen einrichten

-mit Barrierefreiheit und Digitalisierung an Schulen die Einschränkungen für körperliche Behinderungen abschaffen

-Freiheit der Wissenschaft und keine Zivilklauseln

-Beitritt von BW zur Virtuellen Hochschule Bayern

-mehr englischsprachige Programme und Module

-Ausbau der digitalen Studiengänge unterstützen und Rechtssicherheit schaffen

-persönliche Freiraumkonten und Midlife-BAföG + digitale Bildungsarena für Anspruch auf lebenslanges Lernen

-keine staatlichen Zuschüsse an chinesisch gesteuerte Konfuzius-Institute, dafür unabhängige China-Lehrkompetenzen aufbauen